UNESCO-Club Region Bonn erhält Abi-Spende für Guatemala

Die Abiturklasse des Wirtschaftsgymnasiums am Bonner Ludwig-Ehrhard-Berufskolleg hat dem UNESCO-Club Region Bonn mehr als 600 Euro gespendet. Jahrgangssprecherin Daryl Mae Racela hatte die Idee zu dieser Spendenaktion. Mit dem Erlös, der bei einer Tombola im Rahmen der Abiturfeier erzielt wurde, wollten die Schüler für ein Projekt spenden, das es Kindern und Jugendlichen ermöglicht, eine Schulbildung zu erhalten. Das Geld wird daher der Grundschule ´"Colegio Maya" in Guatemala zugutekommen, die der UNESCO-Club seit 2009 unterstützt.

 

Colegio Maya in Guatemala

 

Das „Colegio Maya“ ( siehe Foto) ist eine private Grundschule, die gegründet wurde, weil die öffentlichen Schulen den Bedarf nicht decken können. Bei seiner Gründung im Jahr 1978 war das Colegio Maya eine der ersten Schulen, in denen die Mayakultur und die Mayasprache in den Unterricht integriert wurden, u.a. lernen die Kinder Maya-K’iché lesen und schreiben. Die Schule gehört zu den Projekten der Vereine „Itzamna – Hilfe für Guatemala e.V.” in Deutschland und „Le K’at” in Guatemala.